Kommentare ehemaliger Studierender

Square

 

 

 

 

„Die Kürze der Fortbildung und die Praxisnähe haben mich sofort überzeugt. Die Inhalte haben eine fundierte Grundlage für meinen weiteren Werdegang gelegt“.
(E. S. Abschluss 2001, Entwurfs- und Angebotstätigkeit in einem Online-Badsanierungsportal für Endkunden, red-hot-design-Award 2001 und 2004).

„Die Verbundenheit, die alle Menschen rund um die Werkkunstschule gelebt haben, war für mich eine einmalige Erfahrung, jahrgangs- und fachrichtungsübergreifend. Die Arbeitsschritte von Entwurf, Planung, Arbeitsvorbereitung und Fertigung habe ich bis heute in mein unternehmerisches Handeln übernommen“.
(L. P., Abschluss 1997, Mitarbeit bei der Planung von Zahnarztpraxen und im Produktmarketing)

„Die Zeit in Flensburg möchte ich in meinem Leben nicht missen. Dort konnte ich meine Qualifikation so erweitern, dass mir in meinem beruflichen Leben viele Türen offen standen. Die praxisorientierte Fortbildung, das hohe Engagement der Dozenten und das Arbeitsklima waren der Grund, warum ich schon zu Flensburger Zeiten dem Förderverein beitrat“.
(F. v. S., Abschluss 1885, selbstständig mit einem gewerblich tätigen Planungsbüro)

„Das vermittelte umfangreiche Grundwissen hat mir immer tolle Tätigkeiten in kreativen, organisatorischen und planerischen Arbeitsfeldern ermöglicht“.
(R. R., Abschluss 1992, tätig in Architekturbüros, in der Küchenplanung und Logistik)

„Folgende Sätze sind in meinem Kopf bis heute präsent: ´Jeden Tag mit offenen Augen durch´s  Leben gehen´; ´klein und familiär´; ´extrem nah an der Wirtschaft´“
J. S., Abschluss 1999, Leiter Prozess- und Projektmanagement im Ladenbau)

Die ehemaligen Studierenden aller Fachrichtungen der Fachschule für Technik und Gestaltung (ehemals Werkkunstschule Flensburg) haben sich im Förderverein „Die Flensburger“ vernetzt [Link]